Das Sommertop von Julia Grau – Teststrick

(Werbung, unbeauftragt)

Kurz vor Beginn der hessischen Sommerferien startete der Teststrick für das Sommertop von Julia Grau.

Ich war sehr gespannt und habe mich gefreut, beim Testrick dabei sein zu dürfen!

Das Top hatte mir auf den wenigen Fotos, die es bis zu jenem Zeitpunkt zu sehen gab, sehr gut gefallen und ich wollte schon länger ein Trägertop stricken.

Gestrickt habe ich mit der Cosma von Lamana und da ich mich nicht für eine Farbe entscheiden konnte, habe ich mir gleich zwei Farben bestellt, (alt)rosa und schiefergrau.

Die Cosma ist wunderbar weich, sie setzt sich aus 60% Baumwolle und 40% Modal zusammen, wodurch sie einen schönen Schimmer und ein wenig Elastizität erhält.

Beim Teststrick war die Anleitung für das Sommertop zunächst für ein Rücken- und ein Vorderteil konzipiert, inzwischen ist die Anleitung jedoch so umgeschrieben worden, dass sie ein fast nahtloses Stricken in Runden ermöglicht.

Ich empfehle Euch unbedingt, eine Maschenprobe zu machen, damit Ihr die passende Stricknadel für Eure Art zu stricken findet.

Zusätzlich solltet Ihr, wenn Ihr das Strickstück angeschlagen habt, nach ein paar Reihen bzw. Runden ausmessen, ob Ihr die für Euch passenden Maße erreicht. Ihr ärgert Euch sonst, wenn das Top zu weit oder zu eng ist.

Bei mir passte die Maschenprobe mit Nadeln 3,5 haargenau, nach einigen Reihen stellte ich jedoch fest, dass mein Rückenteil trotzdem viel breiter als in der Anleitung angegeben werden würde! Also habe ich es mit weniger Maschen versucht und es stimmte dann nach dem dritten Versuch auch von der Breite her!

Ich habe bei diesem Teststrick unheimlich viel gelernt.

Der Patentrand hat es mir sehr angetan und ich habe gelernt, mich auch mal auf mein Gefühl zu verlassen, wenn ich denke, an dieser Stelle müsste es für mich (für meinen Körper) schmaler werden, an jener Stelle müsste ich die Träger für mich etwas verlängern und der V- Ausschnitt dürfte für mich nicht so  groß sein o.ä.

Außerdem bekomme ich oft erst einmal etwas Angst, wenn ich in Anleitungen lese, dass mehrere Schritte gleichzeitig bedacht bzw. gearbeitet werden sollen. Es ist aber machbar und auch ich schaffe das! Das Positive an einem Teststrick ist ja auch die Tatsache, dass man nicht alleine ist, man kann direkt beim Designer nachfragen und gegebenenfalls sogar eigene Anregungen geben.

Ich habe die Anleitung für mein Sommertop mit in den Urlaub genommen und auf Autofahrten, am Strand, auf der Terrasse des Ferienhauses und abends gestrickt, der Projektbeutel war immer mit dabei!

Durch das leichte Sommergarn war das wirklich gut möglich und es hat viel Spaß

 

gemacht!

Ich habe also ganz viel Urlaub mit in dieses Sommertop hineingestrickt, es wird mich immer an unseren Urlaub erinnern! Mein ganz persönliches Urlaubsmitbringsel!

Außerdem wollte ich das Top natürlich möglichst schnell tragen können!

 

 

Auch was das Zusammennähen betrifft, ist bei mir endlich der Knoten geplatzt und ich wage sogar zu behaupten, dass es Spaß gemacht hat!

Endlich sehen die Nähte schön d.h. fast unsichtbar aus!

Wenn ich nicht so viele andere Projekte auf den Nadeln hätte, würde ich mir sofort das zweite Sommertop in Altrosa stricken! Eigentlich wäre jetzt die beste Zeit dafür, es herrscht absolutes Sommertop- Wetter!

 

 

 

Fakten:

Anleitung: Julia Grau

Garn: Lamana Cosma, erhältlich bei Julia Grau Design, auch als Strickpaket

Nadelstärke: 3,5 Olivenholznadeln von Addi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.